Verhütung... gerne ohne Hormone!

Wir sind eine Praxis, die Ihren Schwerpunkt auf Kinderwunsch & Geburtshilfe hat - aber es gibt Zeiten, da passt kein (weiteres) Kind ins Leben. Die andere Seite der Medaille Fruchtbarkeit!

Ob die Verhütung nach einer Geburt ohne Hormone erfolgen soll, oder eher eine hormonelle Kontrazeption, um bestimmte Beschwerden und Probleme wie Endometriose in den Griff zu bekommen... Wir untersuchen gründlich, z. B. welche Spirale oder Kupferkette zur Form und Größe Ihrer Gebärmutter passt und passen Diaphragmen an. Denn ein zu großer Pullover kann noch als Trend durchgehen, schlecht passende Verhütung sorgt für Beschwerden und manchmal ungebetenen Besuch mit kleinen Füßchen.

Nach einer Geburt oder Fehlgeburt gelten folgende Spielregeln:

  • Ein Diaphragma kann 6-8 Wochen nach dem Ende der Schwangerschaft angepasst werden. Unsere Hebamme Finnja Kreft führt Anpassungen und Trainings durch.
  • Eine Spirale kann frühestens 3 Monate nach einer Geburt oder Fehlgeburt eingesetzt werden, durch die Schwangerschaftshormone ist bei einer früheren Einlage das Verletzungsrisiko für die Gebärmutter zu hoch.
  • Bei NFP ist es wichtig, nach einer Schwangerschaft das Grundmuster der Unfruchtbarkeit zu beachten. Die Temperaturmessung kommt erst dann wieder ins Spiel, wenn die Menstruation wiedergekehrt ist.

 

Online-Kurs: 19,90€

Online-Kurs: Verhüten nach einer Schwangerschaft jederzeit starten

Wie Stillen sicher vor einer neuen Schwangerschaft schützt und andere Methoden - einfach auf das Bild oder HIER klicken.

 

Diese Verhütungsmethoden bieten wir an

  • Barrieremethoden: Ein- und Mehrgrößen-Diaphragma
  • Intrauterinpessare (IUP): als Kupfer-Spirale in verschiedenen Größen sowie Kupfer-Kette -alle auch als "Spirale-danach" zur Nachverhütung.

Aus betrüblichem Anlass: 2019 gab es einen Material-Skandal für verschiedener Spiralentypen bei denen teilweise spontan die Seitenarme abgebrochen sind. Daher bieten wir ab Januar 2020 nur noch reine Kupferspiralen an. Wir haben aktuell keine Kupfer-Gold und Kupfer-Silber-IUP im Angebot. Die Hintergründe lesen Sie im Newsletter vom Januar 2020

  • natürliche Verhütung mit Zeitwahlmethoden (NFP) nach der Methode Sensiplan® oder qualitativ hochwertige Verhütungscomputer können wir wärmstens empfehlen, aktuell haben wir aber keine NFP-Trainerin an Bord - ein Zyklusblatt mit unseren Tipps finden Sie weiter unten auf dieser Seite zum Download.
  • Verhütung mit Hormonen: Kombinations-Pillen, Vaginalring (ja, es sind Hormone drin!), Verhütungspflaster , Mini-Pillen, östrogenfreie Pillen, Gestagen-Spirale (IUS = intrauterin-System), Verhütungsschirmchen (Mini-Hormonspirale), Einsetzen und Entfernen von Verhütungsstäbchen. Hormonelle Verhütung hat gerade bei bestimmten Beschwerden wie zu starkem Blutverlust bei der Mens Vorteile.  Nach Geburten ist die Blutungsmenge der Menstruation oft stärker, reine Gestagenpräparate vertragen sich auch mit dem Stillen, Kombinationspillen aber nicht, diese können die Milchmenge mindern.  

Klicken Sie auf die Bilder um mehr zu erfahren...

Online-Kurs rund ums Diaphragma: Caya & Singa

Bücher von Dr. Struck über Verhütung & mehr

Webinar: Verhütung, die passt

Kosten für Verhütung bei uns

  • Diaphragma-Training und Beratung (Caya und Singa) bei einer unserer Hebammen 20,- € pro 15 Minuten - Die Dauer richtet sich nach Ihren Bedürfnissen und wieviel Training sie benötigen

  • Diaphragma-Anpassung (nur Größenermittlung) bei einer unserer Ärztinnen im Rahmen einer Nachuntersuchungnach der Geburt: ca. 20,- zusätzlich zu den Kosten der Routineuntersuchung; wer früher schon ein Diaphragma hatte, braucht ja meist nur einen Größen-Check

  • Gynefix/ Kupferkette 315,- €* - Einlage inclusive Kette

  • Kupfer-Spiralen 235,- € (Flexi~T in verschiedenen Größen)

  • NFP - wir haben aktuell leider keine NFP-Beraterin an Bord. Sorry!

*Achtung, bei gesetzlich versicherten Patientinnen kommen die Kosten für die Beratung und Voruntersuchungen dazu, da wir eine Privatpraxis sind. Wir können nicht über gesetzliche Krankenkassen abrechnen.  Die Kosten richten Sich nach der Dauer des Vor-Termins. Sind Sie schon super informiert und müssen nur die Gebärmutter ausgemessen bekommen und Abstriche zum Infektionsaussschluß, sind es ca. 100,- € - haben Sie viele Fragen und brauchen einen längeren Termin sind es gut 160,-€. Ggf. kommen die Laborkosten für einen Pap-Abstrich (ca. 20,-€) hinzu, wenn Sie keinen Befund aus dem letzten halben Jahr mitbringen können.

Die Kosten für die Verhütung selber (z. B. die Spirale) werden von privaten Krankenkassen nicht übernommen, die für Vor- und Nach-Untersuchungen schon.

 

Zyklusblatt für NFP mit Basis-Informationen

Pat-MB NFP Zyklusblatt 2019 mit Kurzeinführung.pdf (394,3 KiB)